Drucken

 

 
  • F1 Freiflug 

    Freiflug bedeutet fliegen ohne Fernsteuerung, die Modelle befinden sich nach dem Start in einem „freien" Segelflug. Freiflug ist die älteste Sparte des heute sehr vielseitigen Modellfluges. Neue Technologien tragen jedoch laufend zur Weiterentwicklung bei, so dass von einfacheren Einsteigermodellen bis zu Wettbewerbsmodellen modernster Technik eine breite Palette existiert.

  • F2 Fesselflug

    Fesselflug ist das Fliegen vorwiegend selbst gebauter und immer von eigener Hand gesteuerter Modellflugzeuge. Im Kreisflug, geführt an 20 m langen Stahlkabeln und angetrieben von Verbrennungs- oder Elektromotoren, werden die einfach aber raffiniert konstruierten Flugmaschinen durch feine Handbewegungen gesteuert. Gut fliegende Fesselflugmodelle sind anspruchsvolle Konstruktionen und ihr Bau stellt immer wieder eine spannende Herausforderung dar.

  • F3 RC -Flug

    Flugmodelle werden im Rahmen des Modellbaus verbreitet als Hobby gebaut und geflogen und in Wettbewerben als Sport betrieben. Flugmodelle gibt es sowohl fertig als auch als Bausatz oder -kasten zu kaufen, oder werden auch von Modellfliegern selbst entwickelt und gebaut. Manche Flugmodelle besitzen zahlreiche Funktionen ihrer Vorbilder, von denen sie auch ein detailgetreuer Nachbau sein können. Flugmodelle werden aber auch als reine Funktionsmodelle, insbesondere als Wettbewerbsmodelle, gebaut.